Jahresbericht 2016

Ereignisse, Zahlen, Impressionen

Bericht des Präsidenten

Stolz blicken wir auf ein weiteres erfolgreiches Betriebsjahr der Panoramabrücke Sigriswil zurück.

Besonders die Bewohner von Aeschlen und Sigriswil schätzen die Brücke über die Gumischlucht als Schulweg, oder Abkürzung für den täglichen Einkauf.

Unsere Ranger berichten von vielen begeisterten Besuchern, die den Panorama Rundweg Thunersee als einmaliges Erlebnis loben. Im Zeitalter von „immer schneller“ wird der Besuch der Hängebrücken zur nachhaltigen Erholung und Innehalten von Besuchern von Nah und Fern geschätzt.

Mein Dank geht an alle Besucher, Vereinsmitglieder, Helfer und Sponsoren, die uns unterstützen, den Panorama Rundweg Thunersee von der Idee in die Realität umzusetzen.

Ereignisse 2016

Panoramabrücke Sigriswil
Die Panoramabrücke Sigriswil bleibt das Flaggschiff des gesamten Rundweges und ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Über 25'000 Tickets konnten verkauft und zahlreiche neue Mitglieder für den Verein gewonnen werden.

Im öfter besuchen Gruppen die Brücke und lernen Wissenswertes von den Rangern. Diese kostenlosen Führungen sind sehr beliebt und werden gerne gebucht. Unsere Brückenranger sind kompetente und sehr geschätzte Mitarbeiter, die am Puls des Geschehens arbeiten und feedbacks an die Vereinsleitung geben können. So können allfällige Unklarheiten oder spezielle Anliegen der Besucher rasch und unkompliziert bearbeitet werden.

Im Sommer mussten wir uns von der Rangerin Gertrud Jordi verabschieden, die eine neue berufliche Herausforderung angenommen hat. An ihrer Stelle konnten wir mit Margrit Neuenschwander eine kompetente Nachfolgerin aus Aeschlen finden.

Leider steht auf der Seite Sigriswil immer noch ein unschöner oranger Container, der als Shop für Fleischwaren dient. Uns schwebt immer noch an dieser Stelle ein kleiner hübscher Laden vor, in dem regionale Produkte erworben werden können.

Panoramabrücke Leissigen
Auch die Panoramabrücke auf der linken Thunersee Seite erfreut sich zahlreicher Besucher, die oft einen freiwilligen Beitrag in die Spendensäule bei der Brücke einwerfen.

Leider wurde diese Kassensäule aber von Vandalen aufgebrochen und die Hängebrücke mit Graffitis besprayt. Häufigere Leerungen und Kontrollen sollen diesem Vandalismus entgegenwirken.

Leider hat die Gemeinde Leissigen uns eine Absage zur Wanderwegverbesserung gemacht, so dass auf der Seite Krattigen der Weg aus unserer Sicht besonders nach Niederschlägen nicht optimal ist.

Oberhofen
Die Gemeinde muss einen defekten Steg im Gebiet der Balmflueh ersetzen, damit der Wanderweg weiterhin von den Berner Wanderwegen akzeptiert wird.

Vertreter der Gemeinde Oberhofen haben mit unserer Vereinsleitung Kontakt aufgenommen und erste Diskussionen über mögliche Varianten und Mithilfe fanden statt.

Interlaken
Eine Besprechung mit der Gemeinde Därligen, dem Tiefbauamt des Kantons Bern (Langsamverkehr, Hr. Peter Lerch), Uferschutzverband UTB (Andreas Fuchs) fand statt mit dem Ziel einer Projektierung für den Uferweg zwischen Därligen und dem Natuschutzgebiet Weissenau. Da ein Uferweg eine Anpassung im Uferschutzplan erfordert muss ein entsprechendes Gesuch eingereicht werden.

Der Verein Panorama Rundweg Thunersee leistet einen Beitrag an die Kosten für die Uferschutzplanung, der Verein PRT ist in dieser Phase als Unterstützer zu sehen. Die Brücke, welche über den Schifffahrtskanal gebaut werden soll, ist Sache unseres Vereins.

Thun
Die Aarequerung auf Höhe der Scherzligkirche wird weitergeführt, es kam zu einer Interpellation im Stadtrat Thun. Als mögliche Lösung sehen wir eine Kettenfähre, die einfach zu bedienen ist und den Schiffverkehr nicht stört.

Strättligburg
Damit die Strättligburg auch weiterhin weit herum sichtbar bleibt, wurde erneut gerodet, so dass der Blick auf die alte Burg nicht von Bäumen verhindert wird.

Beatenberg
Hängebrücke Sundlauenen: Nach einem Murgang wurde die alte Brücke vollständig zerstört und die Gemeinde Beatenberg bat uns um Mithilfe. Die geplante Hängebrücke dient einerseits als Brücke für Fussgänger, andererseits wird auch die Abwasserleitung der ARA mitgeführt.

Das Baubewilligungsgesuch wurde eingereicht und die Baubewilligung wurde erteilt! Die Herausforderung gilt jetzt der Finanzierung der Brücke, verschiedene Sammelaktionen sind geplant.

Unser Dank geht an die Grundeigentümer für ihre grossartige und unkomplizierte Unterstützung!